Sie sind hier: ArchivDVG-Busse tanken nun Bio-Erdgas

Klimaschutz

DVG-Busse tanken nun Bio-Erdgas

DVV-GeschäftsführerThomas Zänger, DVG-GeschäftsführerTorsten Ceglarek, Oberbürgermeister Klemens Koschig

Seit dem 1. September 2011 kommt an den Erdgas-Tankstellen der Stadtwerke Dessau 100-prozentiges Bio-Erdgas zum Einsatz. Bereits seit zehn Jahren tankt man bei der Dessauer Verkehrs GmbH fossiles Erdgas - nun aber fahren die zwanzig Erdgas-Busse praktisch CO2-neutral.

Dessau-Roßlau ist Mitglied des Klimabündnisses der europäischen Städte und der Einsatz von Bio-Erdgas ein weiterer Schritt zur Umsetzung des Klimaschutzkonzeptes. Immerhin kann somit eine 90-prozentige Kohlendioxid-Reduktion im Vergleich zu Benzin und Diesel verzeichnet werden - für den städtischen Busverkehr bedeutet dies eine nachhaltige Umweltentlastung.

ErdgaskuhAuch in finanzieller Hinsicht punktet der Kraftstoff Erdgas, ist er doch bis zu 50 Prozent günstiger als Benzin und bis zu 30 Prozent preiswerter als Diesel. Und auch die Begünstigung bei der Mineralölsteuer schlägt zu Buche. Summa summarum spart man so bei der Dessauer Verkehrs GmbH im Jahr rund 61.000 Euro gegenüber einer Dieselbus-Flotte. Und daran wird auch der Einsatz von Bio-Erdgas nichts ändern.

Aber nicht nur Busse "vertragen" den umweltfreundlichen Kraftstoff. Jedes Erdgasfahrzeug kann bis zu 100 Prozent mit Bio-Erdgas betankt werden, hat es doch die gleiche chemische Struktur und Qualität wie Erdgas.

Produziert wird der nachhaltige Kraftstoff ausschließlich in Deutschland aus agrarischen Reststoffen. So unter anderem im benachbarten Zörbig.

Zu finden sind die zwei Bio-Erdgas-Zapfsäulen auf dem DVG-Betriebshof in der Erich-Köckert-Straße sowie an der ESSO-Station in Mildensee.
 

 Copyright © Stadtverwaltung Dessau-Roßlau · Zerbster Straße 4 · 06844 Dessau-Roßlau
Kontakt zum Redakteur Zum Inhalt Seite drucken Seite empfehlen Zum Seitenanfang